Der neue BMW 3er – das Kultauto 2018?

Wir stellen Ihnen den neuen BMW 3er vor – so wissen Sie schon jetzt, ob sich der Umstieg lohnt. Lesen Sie mehr und lernen Sie seine Vorzüge kennen.

Der neue BMW 3er – das Kultauto 2018?

Die Vorteile des neuen BMW 3er

Mit dem neuen BMW 3er beginnt eine neue Ära beim erfolgreichen bayerischen Autohersteller. Mit der Markteinführung der neuen G20-Flotte erhält das Premiumsegment ein völlig neues Gesicht und wird im Idealfall neue Maßstäbe auf dem weltweiten Automarkt setzen. Leider werden wir die neue Baureihe erst im Jahr 2018 in Augenschein nehmen können, doch schon Ende November 2015 ist ein besonderer Stichtag - dann fällt die endgültige Entscheidung über das Design. Wir informieren Sie anlässlich dieses Ereignisses über die wichtige Weichenstellung und präsentieren Ihnen die Vorzüge des Zukunftsmodells. So wissen Sie schon jetzt, ob sich ein Umstieg auf den 3er lohnt.

Eine kleine Autogeschichte zum BMW 3er

Bevor wir uns der Zukunft widmen, ein kurzer Blick in die Vergangenheit. Genauer gesagt in die Herkunftsgeschichte des BMW 3er, denn dieser blickt auf eine lange Tradition zurück. Bereits seit 1975 gehört er zur Mittelklassemodellreihe des Autobauers mit Hauptsitz in München. Nur sechs Jahre später war es dann soweit und der millionste 3er BMW rollte vom Band. Der Kassenschlager machte es schließlich erforderlich, dass die Fertigungskapazitäten von BMW erweitert werden mussten. Hergestellt wird er bis heute unter anderem in den Werken Leipzig, München und Rosslyn (Südafrika). Von dort wird er in die ganze Welt exportiert. Insgesamt hat der 3er es auf sechs Generationen in den folgenden Modellvarianten gebracht: E21, E30, E36, E46, E90 und F30. Mit seinem Erfolg in all diesen Varianten prägte er entscheidend das Image von BMW und wie kein anderes Modell wird er mit der Marke verknüpft. Kurz gesagt: Mit fast 13 Millionen weltweit verkauften Fahrzeugen ist die 3er-Reihe für BMW das mit Abstand wichtigste PKW-Modell der Unternehmensgeschichte.

Die Aussichten für die Zukunft

Der BMW 3er hat mit seiner internationalen Markteinführung in den 80er Jahren schon einmal Maßstäbe gesetzt. Doch kann das Entwicklungsteam von BMW erneut ein „Kultauto“ erschaffen? Gute Voraussetzungen bietet die Modellreihe, denn sie gehört zu der sparsamsten des Mittelklassesegments, gilt trotzdem aber noch als Inbegriff der Sportlichkeit. Und der Flottenverbrauch wird zukünftig weiter gedrückt werden. Anwendung wird im 3er BMW dafür das Heckantriebsmodell „CLAR“ finden und ein für alternative Antriebe essentielles Batteriespeichermodul, das die Komplexität der neuen Antriebsvarianten effizient bündeln soll. Die Assistenzsysteme werden durch skalierbare Lichttechnik mit Laser und hinten mit OLED, mehr Fahrdynamik-Regelsysteme, Integral-Aktivlenkung, aktive Stabilisatoren, progressive Hinterachssperre und neue Bremsensysteme erneuert. Verfeinert werden auch der Stau- sowie der Spurwechselassistent sowie die Einparkautomatik. Intelligenter wird zudem der Zentralmonitor im Cockpit, der eigenständig Informationen filtern soll, um diese dem Fahrer auf seinem Display als Prioritäten zu präsentieren. Die Eingabe erfolgt verstärkt über Touch-Befehle, später aber auch über Annährungssensoren und Blicksteuerung. Eine dialogfähige Sprachsteuerung rundet das Kommunikationssystem ab.

Lohnt sich der Umstieg?

Gemäß der zu erwartenden Neuerungen beherrscht der BMW 3er sowohl die Modernisierung seines Antriebs-Portfolios als auch den nächsten Schritt der Digitalisierung. Fraglich ist, ob auch das Design den Erwartungen seiner Zielgruppe entsprechen wird. Es gilt, den typischen Charakter des BMW 3er wiederzufinden und trotzdem eine zeitgemäße Formensprache zu finden, die zukünftige Fahrzeughalter zufriedenstellt. Das neue Qualitätsverständnis bei BMW dürfte zu verfeinerten Konturen im Innenraum und der Karosserie führen. Wer schon jetzt überzeugt ist, dass der neue BMW 3er gelingt, sollte auch schon jetzt auf Jetzt Auto verkaufen sein Auto verkaufen, um den Wertverlust aufzuhalten und in drei Jahren den Neuwagenkauf tätigen zu können. Drei Jahre sind nämlich der ideale Zeitraum, um erneut den Gebrauchtwagen zu verkaufen und dadurch pünktlich zur Markteinführung des BMW 3er über das optimale finanzielle Budget zu verfügen.

Foto: © BMW Group