Alfa Romeo 156: Erfahrungsbericht #5

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Alfa Romeo 156 von Lukas Köpplin

Alfa Romeo 156 (1997-2005)
1997-2003
4-tr.Stufenheck-Limousine
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
2000-2003
5-tr.Kombi-Limousine
»Sportwagon«
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
2003-2005
1.Facelift
4-tr.Stufenheck-Limousine
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
2003-2005
1.Facelift
5-tr.Kombi-Limousine
»Sportwagon«
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Variante: 1997-2003 | 4-tr.Stufenheck-Limousine

Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Foto © Fiat Chrysler Automobiles
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Variante: 2000-2003 | 5-tr.Kombi-Limousine | »Sportwagon«

Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Foto © Fiat Chrysler Automobiles
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Variante: 2003-2005 | 1.Facelift | 4-tr.Stufenheck-Limousine

Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Foto © Fiat Chrysler Automobiles
Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Variante: 2003-2005 | 1.Facelift | 5-tr.Kombi-Limousine | »Sportwagon«

Alfa Romeo 156 (1997-2005)
Foto © Fiat Chrysler Automobiles


Erfahrungsbericht #5 zu: Alfa Romeo 156 (1997-2005)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Alfa Romeo 156 von Lukas Köpplin

Alfa Romeo 156 (1997-2005) Erfahrungsbericht
verfasst von Lukas Köpplin
am 06.01.2006 um 17:01 Uhr

"Ich war früher sehr skeptisch Alfa gegenüber und liess mich von den Vorurteilen blenden, welche dieser Marke zugeschrieben wurden. Mit dem Aufkommen der neueren 156er Modelle im 97' konnte mich nicht nur die zeitlose Eleganz sondern auch die Zuverlässigkeit immer mehr überzeugen und nachdem ich endlose Schererein mit einem Audi S4 hatte, welcher ständig wegen technischen Defekten der Elektronik in der Garage stand und immense Kosten verursachte, habe ich den Schritt gewagt meinen ersten Alfa zu kaufen. Es handelte sich um eine neuere Occasion einer 156 V6 2.5 Limousine, die ich bis 190'000km gefahren bin. Bis auf einen zweifachen Wechsel des Zahnriemens (bei 85'000 und 95'000km) welcher aber aufgrund von schlampiger Arbeit durch eine Garage zurückzuführen war, die den ersten Wechsel unsachgemäss durchgeführt hatte, hatte ich nie irgendwelche Probleme mit diesem Wagen. Der Wagen war wesentlich zuverlässiger, als der im Unterhalt, Ankauf und Betrieb enorm teurere Audi. Unglaublich eigentlich, da ich gerade von einer Marke wie Audi Spitzentechnik erwartet hätte, die ich dann tatsächlich bei der belächelten Konkurrenz gefunden habe! Ich bin der Marke treu geblieben und habe nach der Limousine auf einen gleichmotorisierten Kombi gewechselt. Auch mit diesem Wagen hatte ich keine nennenswerte Probleme oder Unkosten. Nun habe ich vor einigen Monaten meinen eigentlichen Traum verwirklicht und mir den 156 GTA Kombi gekauft, an dem ich meine helle Freude habe und sich das Autofahren vom notwendigen Übel zur Leidenschaft entwickelt hat.
Obwohl ich im ersten Moment in Betracht der Kosten bezw. Verbrauch etwas Zweifel über die Anschaffung hatte, überwiegte die Freude und ich wurde trotz sportlicher Fahrweise positiv vom Verbrauch überrascht, der sich mit 10.5lt/100km in Grenzen hält. Der Motor zieht kräftig durch und die Beschleunigung lässt jedes Piloten-Herz höher schlagen. Ganz zu schweigen von dem kernigen V6 Sound, den man sich oft lieber als die CDs anhört. Überzeugend ist auch das sehr straff abgestimmte Fahrwerk, auf welches man sich in jeder Situation verlassen kann und das Fahrzeug selbst bei rassanter Kurvenfahrt über einen Pass, wie auf einer Schiene lenken lässt.
Der einzige Nachteil, welcher mir generell zu Alfa-Fahrzeugen einfällt ist der bereits erwähnte Wenderadius, der noch einiges zu wünschen überig lässt. Es ist manchmal schon etwas peinlich, wenn man hin und her manövrieren muss, bis man endlich in der Parklücke drinne ist. Aber auch das ist eine Gewöhnungssache, welche ich bezüglich des Fahrspasses und dem überzeugenden Preis-Leistungsverhältnis gerne in Kauf nehme."


Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Alfa Romeo 156 (1997-2005)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Alfa Romeo 156 (1997-2005)