Audi 60/75/80/90: Erfahrungsbericht #8

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Audi 60/75/80/90 von Thomas Böckmann

Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
1965-1972
2-tr.Stufenheck-Limousine
Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
1968-1972
4-tr.Stufenheck-Limousine
Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
1968-1972
3-tr.Kombi-Limousine
»Variant«
Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
Variante: 1965-1972 | 2-tr.Stufenheck-Limousine

Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
Variante: 1968-1972 | 4-tr.Stufenheck-Limousine

Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
Audi 60/75/80/90 (1965-1972)
Variante: 1968-1972 | 3-tr.Kombi-Limousine | »Variant«

Audi 60/75/80/90 (1965-1972)


Erfahrungsbericht #8 zu: Audi 60/75/80/90 (1965-1972)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Audi 60/75/80/90 von Thomas Böckmann

Audi 60/75/80/90 (1965-1972) Erfahrungsbericht
verfasst von Thomas Böckmann (45)
am 16.10.2007 um 10:56 Uhr

"Mein Vater kaufte den Audi 60 L Ende 1970 neu in "Tiefseegrün". Über Jahre hinweg lief er völlig problemlos, die Seitenschweller unter den Türen waren allerdings nach 7 Jahren durchgerostet. Anfang 1981 übernahm ich den Wagen und fuhr ihn bis 1986 auch vollbesetzt auf langen Strecken ohne Probleme, bis die Gummimanschetten der Antriebswellen durch waren - Gelenke hinüber, Ölverbrauch war inzwischen auch recht hoch, der Motor lief aber noch gut nach 144000 km. Habe ihn damals leider verschrottet, hätte ich später so schnell nicht mehr gemacht. Für die damalige Zeit waren Qualität und Nutzwert durchaus in Ordnung und ich würde gerne mal wieder einen fahren, wenn auch nicht durch die Alpen, denn dafür war die Motorleistung dann doch etwas schwach und das starke Untersteuern (Kopflastigkeit) in scharfen Kurven war auch nicht das Wahre.
"


Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Audi 60/75/80/90 (1965-1972)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Audi 60/75/80/90 (1965-1972)