Audi Coupe / Cabrio (III): Erfahrungsbericht #3

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Audi Coupe / Cabrio von Ralf Richter

Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)
1988-1991
3-tr.Coupe
»Coupe«
Audi Coupe / Cabrio (1988-2000) 1991-1996<br />1.Facelift<br />3-tr.Coupe<br />»Coupe«
1991-1996
1.Facelift
3-tr.Coupe
»Coupe«
Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)
1991-2000
1.Facelift
2-tr.Cabrio
»Cabrio«
Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)
Variante: 1988-1991 | 3-tr.Coupe | »Coupe«

Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)
Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)
Variante: 1991-2000 | 1.Facelift | 2-tr.Cabrio | »Cabrio«

Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)


Erfahrungsbericht #3 zu: Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Audi Coupe / Cabrio von Ralf Richter

Audi Coupe / Cabrio (1988-2000) Erfahrungsbericht
verfasst von Ralf Richter (34)
am 29.12.2006 um 21:56 Uhr

"Ich habe 2003 einen Audi coupé 2,3 BJ 1990 mit 176.000 km gekauft.

Damit bin ich 4 Jahre ohne nennenswerte Probleme fast 100.000 km gefahren.

Abgegeben habe ich ihn mit Motorschaden bei 260.000 km. So unverwüstlich die 5Zyl auch sein mögen, irgendwann ist Schluss. Ich hatte wohl Pech, weil die meistens mehr km erreichen.

Teuer waren die ausgefallene Lichtmaschine und der neue Zahnriemen (zusammen etwa 550 Euro), anfangs musste auch noch die Dichtung der Rückleuchten neu geklebt werden, Schrauben gibt es dort keine.

Das 89er coupé hat viel Spaß gemacht (zieht an wie Sau) und war immer sehr zuverlässig. Leider habe ich das Klackern der Nockenwelle nicht beachtet - die (freie) Werkstatt meinte dazu nur, das wäre egal - und hat stattdessen den Krümmer ausgetauscht( 500,-). Die Startprobleme (er wollte nicht mehr anspringen, der ADAC-Mann hat dann einfach den Entstörer über dem Zündverteiler entfernt, dann ging es wieder) hatten damit genausowenig zu tun wie der immer häufigere Ausfall der Möglichkeit, überhaupt fahren zu können ...

Letztendlich war die Nockenwelle kaputt, und das war mir zu teuer. (ca. 600,-)
Man hätte dieses Problem wohl früher mit der Erneuerung der Hydrostößes beheben können, aber ich war leider am falschen Ort. War nicht VAG.


Also: Achtet immer auf Geräusche, wenn es hinten kratzt, sind es vielleicht die abgefahrenen Bremsen, wenn die Vorderräder klackern, sind es wohl die Querlenker oder die Traggelenke, und wenn die Leerlaufdrehzahl runtergeht, kann der Luftmehngenmesser verdreckt sein, den kann man aber reinigen, dann hat man ein halbes Jahr Ruhe.

Des weiteren waren meine Vorderräder dermaßen festgerostet, dass sich die Spur nicht mehr einstellen ließ, was allerdings dringend nötig gewesen wäre.

Ansonsten ein Auto, das Spaß macht, vor allem die Lenkung und das Fahrwerk sind top!

Achtet beim Kauf auch auf die Funktionstüchtigkeit der Handbremse, wenn die nicht sofort einraset, könnten die sauteuren Bremssättel (300,- mit viel Glück) zu erneuern sein.

Gruß

Ralf"


Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Audi Coupe / Cabrio (1988-2000)