Erfahrungsbericht zu: Chevrolet Camaro (1997-2002)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Chevrolet Camaro von Z28

Chevrolet Camaro (1997-2002) Erfahrungsbericht
verfasst von Z28 (37)
am 17.05.2018 um 20:02 Uhr

"Ich mochte die Amis schon immer, seit 2 Jahren besitze ich einen Camaro Z28 Automatic von 1999.
Er macht seinem Ruf Ehre in dem er unfein verarbeitet und maches etwas klapprig ist und oder billig erscheint. Aber keinen Camarofreund wird das stören ;) Seine Qualitäten stecken in seiner Coolness und im Motor, dem starken LS1 5,7L, offiziell in D oder EU mit 288 PS angegeben, in den USA warens mehr. Ist aber wohl alles reine Formalität. Es ist in Erfahrung zu bringen, dass bei serienmäßigen Fahrzeugen in den USA als auch hier gerne 285-295 PS Radleistung gemessen wurden. Was widerum bedeutet, daß die tatsächliche Motorleistung deutlich höher sein muß als angegeben. Die Corvette hatte den selben Motor mit 344 PS, das könnte dann ungefähr hinkommen.

Der Camaro hat aber eine viel längere Achsübersetzung und ist besonders als Automatik zum Cruisen ausgelegt, aber drückt man das Gas durch und lässt ihn hochdrehen, kann er zornig und hämmernd losbrüllen und da geht dann auch die Post ab! Höchstgeschwindigkeit im 3. Gang offiziell 254 km/h, wenn mans ausreizt, kann er auch schneller werden. Dafür "cruist" man im 4. Gang, der ein reiner Overdrive ist, mit 160-170 km/h und nur gut 2500 U/min und den Fuß kaum auf dem Gas über die Autobahn und ist dabei im Verhältnis super sparsam unterwegs. Zwischendurch ab und zu kurzzeitig mal draufdrücken, macht halt Spaß bei 170 mal Druck aufs Gas, 3. Gang kommt und er schiebt gut an, je mehr Drehzahl desto mehr... Nicht bis zum Limit, denn da fühlt man sich längst nicht mehr sicher in dem Auto, ist aber ein anderes Thema... Nachdem der Motor mal wieder richtig durchgeschnauft hat wieder zurück auf Cruising-Modus irgendwo zwischen 130-170 km/h. Und wenn beschränkt ist richte ich mich halt danach. So fahre ich auf der Autobahn auf langen Strecken und dabei braucht er 9 - 9,5 Liter auf 100 km. Auf meinen normalen Strecken, die ich auch im Alltag bei schönem Wetter damit fahre, bewegt sich der Verbrauch um 10,5 Liter herum. Da sind auch Kurzstrecken enthalten. Auch normale Fahrweise, geht nicht sehr oft, weil man immer gleich viel zu schnell wird, aber ab und zu mal das Auto ein bisschen "wegzulassen" oder beim Überholen, bei 80 km/h aufs Gas, 2. Gang kommt, man schießt mit Gebrüll nach vorne, fliegt nur so am Überholten vorbei und muß dann auch sofort wieder Speed drosseln, denn auf 120, 130, ... ist man gleich, ausgedreht geht der 2. bis Tacho 160 km/h bei 5700 U/min! Aber es macht schon Spaß, solche Dinge eben, ab und zu mal kurz drauf drücken muß drin sein, dafür läuft er sonst ja meist mit enorm wenig Motordrehzahl, nimmt selbst bei Beschleunigen mit 1000 U/min, wo ein 4 Zylinder sich wohl nur schütteln würde, sauber gas an und läuft absolut rund und geschmeidig. Mit der Automatik bewegt man sich im Verkehr auch beim Beschleunigen kaum mit mehr als 2500 U/min, darüber wirds rasant, man fährt 100 km/h mit 1500 U/min. Mit diesem Mix natürlich vernünftig und auch vorausschauend gefahren, komme ich auf den Schitt um die 10,5 Liter.
Da soll noch einer sagen, so ein V8 wäre ein Schluckspecht, auch ein Auto mit kleinem Motor wird zum Schluckspecht, wenn der falsche Fahrer drinnen sitzt. Da braucht halt dann ein kleiner 1,6er auf einmal 10 Liter... ;)

Manche nennen den Camaro Sportwagen, vielleicht ist er das auch irgendwo, aber es ist nur der Motor, der für einen Sportwagen taugt, lange Übersetzung, Fahrwerk und Bremsen soweit ok, aber in Richtung Höchstgeschwindigkeit, so ab 230-... lehrt es einem das Fürchten. Und der Wind bei solcher Geschwindigkeit macht enorme Geräusche, die rahmenlosen Seitenscheiben beginnen zu vibrieren... Da fühlt er sich nicht mehr wohl, und ich als Fahrer mich auch nicht. Diese Camaro Generation war noch nicht mehr als "nur" ein Manta XL mit V8 Power :) Was anderes sollte man nicht davon erwarten, wenn man nicht enttäuscht werden will ;)

Hab das Auto jetzt gut 2 Jahre und etwa 20000 km, Macken hat er, die nach und nach noch beseitigt werden, aber er läuft super und ist zuverlässig, keine Angst, damit liegen zu bleiben."




Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Chevrolet Camaro (1997-2002)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Chevrolet Camaro (1997-2002)