Erfahrungsbericht zu: Mazda 626 (1987-1998)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Mazda 626 von bernd

Mazda 626 (1987-1998) Erfahrungsbericht
verfasst von bernd (40)
am 25.04.2008 um 15:46 Uhr

"Wirklich ein absolut solides Auto, auch im Alter. Ich kenne mehrere Leute, die so einen hatten. Auch die Innenverarbeitung war gut. Da wurde beim Nachfolgemodell der Rotstift angesetzt, bei Modell GF (fahre ich) wurde sich dann wieder auf die alten Tugenden des GD-Modells besonnen.
Die 2l-12V-Maschine mit 90 PS reicht eigentlich für den Alltag, wenn man nicht gerade einen Zugwagen braucht.
Allerdings laufen diese Motoren, ungeachtet ihrer absoluten Zuverlässigkeit, finde ich, ziemlich ungehobelt und unkultiviert, besonders, bei höheren Laufleistungen. Dann steigt auch der Ölverbrauch, wie beim ehemaligen Auto meines Schwagers, in schwindelerregende Höhen. Auch bei hohen Reisegeschwindigkeiten (dabei allerdings lauter Innenraum) bleibt der Verbrauch im Durchschnitt bei nur ca 8,5 l. Zu Neuwagenzeiten bot dieses Auto in der Mittelklasse zudem ein sehr gutes Preis/Leistungs-verhältnis. Wie robust diese Autos sind, zeigt sich auch daran, wie viele davon heute noch im Straßenbild zu sehen sind. Bei mir in der näheren Umgebung gibt es immer noch 6 Stück, von total heruntergekommen bis supergepflegt. Viele gingen leider in den Export, besonders nach Russland, da auch dort Zuverlässigkeit geschätzt wird. "




Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Mazda 626 (1987-1998)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Mazda 626 (1987-1998)