Gebrauchtwagensuche leicht gemacht

Es ist nicht immer einfach, den richtigen Gebrauchtwagen zu finden...

Gebrauchtwagensuche leicht gemacht

Gebrauchtwagensuche leicht gemacht.

Es ist nicht immer einfach, den richtigen Gebrauchtwagen zu finden, vor allen Dingen, weil es im Netz und in den Lokalblättern diverse Angebote gibt, welche mit unschlagbar hoher Qualität zu konkurrenzlos günstigen Preisen locken. Man wird auch in der Fernsehwerbung regelrecht von neuen Portalen, welche versprechen, die besten Angebote bezüglich Gebrauchtwagen zu besitzen, erschlagen, so dass sich die Suche nach dem idealen Gebrauchtwagen oftmals sehr schwierig gestaltet. Von Vorteil ist es schon einmal, wenn man zu einem Autohändler des Vertrauens, bei dem man weiß, dass man nicht übers Ohr gehauen wird, geht, um sich dort die aktuell verfügbaren Gebrauchtwagen anzusehen. Außerdem ist eine ausführliche Recherche im Internet fast zwingend notwendig, um wichtige Dinge wie Laufleistung, Vorbesitzer und Zustand des potenziellen neuen Wagens zu prüfen. Besonders zu empfehlen wäre hier ein seriöses Portal wie z.B. InstaMotion.com. Selbstverständlich sollte man nur Anzeigen mit Bildern des inserierten Fahrzeugs und vollständigen Angaben zu Ausstattung, Laufleistung, technischen Daten und Vorbesitzer in Betracht ziehen, da es sehr viele schwarze Schafe auf dem Gebrauchtwagenmarkt gibt. Sobald man sich einen Gebrauchten ausgesucht hat, sollte man umgehend den Händler oder die Privatperson kontaktieren, welche den Wagen zum Verkauf anbietet und um einen unverbindlichen Besichtigungstermin zu vereinbaren.

Wie gehe ich bei der Erstbesichtigung des Fahrzeugs vor?

Falls Sie sich nicht so gut auskennen mit Automobilen, sollten Sie auch beim Besichtigungstermin einen Fachmann hinzuziehen, um alle eventuellen Schwachstellen des Fahrzeugs herauszufinden, und nichts dem Zufall überlassen. Schließlich hat jedes Modell bauartbedingte Stärken und Schwächen, und da viele gebrauchte Autos bereits eine beträchtliche Laufleistung erbracht haben, können bei unvorsichtigem Handeln schnell teure Reparaturen an der Tagesordnung sein, welche den Kaufpreis des Gebrauchten um ein Vielfaches übersteigen. Eine Probefahrt ist außerdem unabdingbar beim Gebrauchtwagenkauf, um sicher gehen zu können, dass sowohl Technik als auch Mechanik des "neuen Alten" noch so weit in Schuss sind, dass sich in absehbarer Zeit keine notwendigen Reparaturen häufen.

Wie gestalte ich die Preisverhandlung?

Kommen wir nun zur Preisverhandlung, dem wichtigsten Teil des Gebrauchtwagenkaufs: es ist sehr ratsam, einen sehr guten Händler und Autoexperten hinzuzuziehen, falls man selbst nicht über das nötige Verhandlungsgeschick beim Gebrauchtwagenkauf verfügt. Wichtig ist es, dass man jeden Mangel, der beim besichtigten Gebrauchtwagen vorhanden ist, geschickt dafür nutzt, um den Preis so weit wie möglich zu drücken, denn man muss immer davon ausgehen, dass es sich bei dem angegebenen Preis des Händlers um eine Verhandlungsbasis handelt, welche viel zu hoch angegeben ist. Es ist klar, dass der Händler auch an dem Verkauf verdienen möchte, aber selbstverständlich möchte auch der Verkäufer das Maximale aus dem Handel herausholen, weshalb immer mindestens ein paar Hundert Euro bis hin zu mehreren Tausend Euro verhandelbar sind, wenn man sich geschickt anstellt. Sie sollten nie den Fehler machen, dass Sie bereits vor der Probefahrt anfangen, in die Preisverhandlung einzusteigen, da erst nach einer ausgiebigen Fahrt mit dem Auto alle Mängel ersichtlich werden. Bei der Preisverhandlung ist es außerdem notwendig, immer freundlich und ernst zu bleiben, und sich vorher gründlich darüber zu informieren, welchen Verhandlungsspielraum man hat, um nicht mit Phantasiepreisen jegliche Seriosität vermissen zu lassen. Im Zweifel können Sie auch bei der Preisverhandlung einen Experten für Sie arbeiten lassen, um den optimalen Endpreis zu erzielen.


Foto: © Adobe Stock