Erfahrungsbericht #25 zu: Citroen Xantia (1993-2001)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Citroen Xantia von Lupus

Citroen Xantia (1993-2001) Erfahrungsbericht
verfasst von Lupus (51)
am 21.03.2008 um 09:14 Uhr

"Ich habe einen XANTIA X1 TD Break Bj. 97´ mit jetzt 140.000Km und bin sehr zufrieden, der beste Cit. , den ich jemals hatte. Ich fahre Cit. seit 1978: GS, CX, BX, XANTIA. Reparaturen bisher: Bremsscheinben vorne bei 80.000Km, Bremschläuche vorne bei ca. 100.000Km, Antriebswellen wegen Vibrationen, 1x ABS-Sensor, Pendelstützen vorne (20.- je Stk.) wegen Klappern i.d. Vorderachse, Schalldämper hinten bei 120.000Km und 9 Jahren. Ansonsten alle 5 Hydr. Kugeln nach 100.000Km (ca. 50.- /Stk.). Von den übleichen Ölwechselintervallen und einfachen Pflegemaßmahmen abgesehen, keine weiteren Aufwendungen. Dabei fahre ich zu 90% im Stadtverkehr. Achs so, Zahnriementausch, Wasserpumpe (vorsorglich), Spannriemensatz wie vorgeschrieben bei 120.000Km gemacht. Das Auto ist eine Sparbüchse und total zuverlässig. Würde ich immer wieder kaufen. Schade, dass die Nachfolger so mit Elektronik vollgestopft werden, brauche ich nicht. Noch was Grundsätzliches: Ein Auto ist ein Fortbewegungsmittel und kein Statusobjekt. Sollen Sie doch alle ihre Audi´s und BMW´s fahren und sich für ihren Geltungsdrang verschulden und krank-bezahlen ! Danke, dafür kaufe ich eben die günstigen Citroens, weil die nicht so angesehen sind bei deutschen Autofahrern, aber das ist doch wurscht ! Für das gesparte Geld kauf ich mir lieber ne´ Immobilie im Süden. Wer zuletzt lacht, hat mehr vom Leben.
Beste Grüße an alle intelligenten Menschen."


Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Citroen Xantia (1993-2001)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Citroen Xantia (1993-2001)