Citroen Xsara: Erfahrungsbericht #30

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Citroen Xsara von arnold weiss

Citroen Xsara (ab 1997)
1998-2000
3-tr.Fließheck-Limousine
»Coupe«
Citroen Xsara (ab 1997)
1997-2000
5-tr.Fließheck-Limousine
Citroen Xsara (ab 1997)
1998-2000
5-tr.Kombi-Limousine
Citroen Xsara (ab 1997)
2000-2004
1.Facelift
3-tr.Fließheck-Limousine
»Coupe«
Citroen Xsara (ab 1997)
2000-2004
1.Facelift
5-tr.Fließheck-Limousine
Citroen Xsara (ab 1997)
ab 2000
1.Facelift
5-tr.Kombi-Limousine
Citroen Xsara (ab 1997)
Variante: 1998-2000 | 3-tr.Fließheck-Limousine | »Coupe«

Citroen Xsara (ab 1997)
Citroen Xsara (ab 1997)
Variante: 1997-2000 | 5-tr.Fließheck-Limousine

Citroen Xsara (ab 1997)
Citroen Xsara (ab 1997)
Variante: 1998-2000 | 5-tr.Kombi-Limousine

Citroen Xsara (ab 1997)
Citroen Xsara (ab 1997)
Variante: 2000-2004 | 1.Facelift | 3-tr.Fließheck-Limousine | »Coupe«

Citroen Xsara (ab 1997)
Citroen Xsara (ab 1997)
Variante: 2000-2004 | 1.Facelift | 5-tr.Fließheck-Limousine

Citroen Xsara (ab 1997)
Citroen Xsara (ab 1997)
Variante: ab 2000 | 1.Facelift | 5-tr.Kombi-Limousine

Citroen Xsara (ab 1997)


Erfahrungsbericht #30 zu: Citroen Xsara (ab 1997)

Hier finden Sie einen Erfahrungsbericht zum Citroen Xsara von arnold weiss

Citroen Xsara (ab 1997) Erfahrungsbericht
verfasst von arnold weiss (31)
am 21.08.2007 um 16:13 Uhr

"Hallo,
ich fahre seit 08/1999 ein Xsara 1,4i Coupé, mit dem ich inzwischen 9 Jahre und 180 tkm zurück gelegt habe. Davor hatte ich "nur" 5 Jahre einen BX 1,9 TZD, aber die erste Probefahrt mit einem Xsara Coupé hat einfach zu viel Spaß gemacht.
Ich gebrauche mein Auto durchaus zum Fahren, und so darf es auch nicht verwundern, dass ich zwischen 7,0 und 7,5 l Super verbrauche, obwohl oder gerade weil ich überwiegend Überland unterwegs bin.

Im Großen und Ganzen bin ich durchaus zufrieden, was die Zuverlässigkeit betrifft, man darf sich aber nichts vormachen: Mit kleinen Macken lernt man zu leben, die größeren kündigen sich aber stets rechtzeitig an, wenn man nur hinhört. Hier doch ein paar nicht zu verachtende Reparaturen zusätzlich zu den jährlichen 20-tkm-Serviceterminen und den üblichen Verschleißteilen wie Bremsklötze und Scheiben alle 80-tkm, Kupplung bei 140-tkm, Auspuff alle 90-tkm:

75.000 Heizungswiderstand und Airbagstecker getauscht (€ 500)
92.000 Airbagverkabelung getauscht (€ 100)
103.000 Kühlwasserpumpe + Bremszylinder hinten getauscht (€ 800)
133.000 Reparatur Einspritzdüsen (€ 650)
136.000 Reparatur Zündkerzengewinde (AUSGERISSEN! KULANZ)
147.000 Reparatur Differenzial (€ 1800)
152.000 Reparatur Schloss Fahrertüre (€ 140)
159.000 Stabilisatoren + Bremsschläuche getauscht (€ 500)

Nicht zufrieden bin ich mit den "Fachwerkstätten", da
1.) nach Tausch der Bremsklötze beim 80-tkm-Service die Zylinder stecken geblieben sind (nicht gereinigt worden!) und 10 tkm später die Scheiben zerkratzt waren, dass diese auch getauscht werden mussten - leider keine Kulanz.
2.) 3000 km nach Reparatur der Einspritzdüsen und Tausch der Zündkerzen eine Zündkerze mit einem riesen Kracher samt Gewinde aus dem Motorblock geschossen ist. Reparatur zweier Gewinde auf Kulanz, OK, aber trotzdem sehr unangenehm nebst ungeplanter Nächtigung in Klagenfurt. (An dieser Stelle großes Lob an Citroen in Klagenfurt, der auch nach Betriebsschluss noch meinen Wagen angenommen hat!)
3.) seit der Reparatur des Fahrerschlosses die Zentralverriegelung nur mehr über den Plip, nicht aber über die Türen zu sperren geht. Angeblich gibt es die Originalschlösser mit den entsprechenden Steckkontakten an die Zentraleinheit für die Modelle vor 2000 nicht mehr als Ersatzteil - wo gibt's denn so etwas?!

Wie gesagt, im Großen und Ganzen bin ich mit dem Auto sehr zufrieden, nur ausgewählte Mechaniker sollte man an das Auto heranlassen, wobei "Teurer ist nicht besser" gilt!

Nun zum eigentlichen Grund meines Artikels:
In letzter Zeit (seit etwa 10-tkm) hat der Xsara fallweise Gasprobleme, stirbt mitunter nach dem Starten wieder ab oder nimmt bei kontinuierlicher Fahrt plötzlich Gas weg, um dann kurz und ruckartig zu beschleunigen. Das kann auch mehrmals hintereinander passieren, dann fühlt man sich wie auf einem Esel sitzend. Im Leerlauf kann es passieren, dass der Motor kurz aufheult, als ob ein Pubärtierender am Gashahn dreht. Fehlerdiagnose war keine auszulesen, auch die Fachwerkstatt konnte den Grund dafür nicht finden. Luft- und Treibstoff-Filter und alle Steckkontakte am Motor haben sie angeblich überprüft. Vielleicht kann mir von Euch jemand weiterhelfen.

Gruß an alle fahrenden Citronen!
"


Diesen Bericht kommentieren

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Citroen Xsara (ab 1997)

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.

» Oder schreiben Sie einen eigenen Erfahrungsbericht zum Citroen Xsara (ab 1997)